Wir alle haben ein inneres Kind. Versteckt oder tief vergraben und doch ist es da. Wurde es verletzt oder nie beachtet? War es ungewollt oder ungeliebt?

Die Aussöhnung mit unserem inneren Kind ist ein wichtiger Schritt zu glücklichen Beziehungen.
„Wie Innen so Aussen“. Wir müssen unserem Kind erstmal ein liebevoller Erwachsener werden, den Kontakt zu ihm pflegen, darauf hören, was es braucht, damit Partnerschaften und Freundschaften funktionieren.
Oft ist unserer inneres Kind so verletzt worden, daß wir Beziehungen vermeiden aus Angst vor weiteren Verletzungen.

Eines der wichtigsten Themen, mit denen wir uns beschäftigen sollten, ist die Heilung des vergessenen inneren Kindes. Die meisten von uns haben ihr inneres Kind viel zu lange ignoriert, auch aus Unwissenheit.
Dabei spielt es keine Rolle, wie alt wir sind, denn in uns ist ein kleines Kind, das sehr empfindsam ist, das Liebe und Anerkennung braucht. Alles was wir je erlebt haben, zu jeder Zeit, ist in uns drin gespeichert. Wenn in unserer Kindheit etwas schief lief, glaubten wir, dass mit uns etwas nicht in Ordnung ist. Wir glauben, wir würden nur geliebt werden können, Anerkennung erlangen, nicht mehr geschlagen werden oder bestraft werden würden, wenn wir nur alles richtig machen würden. Was fangen wir dann an zu glauben?:
"Ich bin nicht gut genug, ich bin nicht wert geliebt zu werden" So haben wir begonnen uns mit negativen Mustern zu programmieren, wir werden älter und lehnen bestimmte Teile von uns selbst ab. Erfolg, Anerkennung und Respekt und vor allem Liebe können wir nur erlangen, wenn wir diesem inneren Kind sagen das es wundervoll, liebenswert und vollkommen ist, genauso wie es ist.
Alte Glaubenssätze können wir löschen oder verändern.

Wir können gemeinsam auf die Suche nach Deinem inneren Kind gehen und es heilen, Schritt für Schritt.
Dann werden Nähe und Intimität, echte Kommunikation und ein liebevoller Umgang mit den Mitmenschen möglich.