Das Wort Chakra bedeutet Rad oder Kreis (ursprünglich die tantrische Bezeichnung für einen magischen Gebetskreis), wird aber auch mit Lotusblüte übersetzt. Die indische Chakren-Lehre umfasst 7 Chakren.
Die Chakras sind Lebensenergiezentren bzw. Schwingungskörper im Engergieleib des Menschen, die miteinander und mit allen Organen, Zellen und Drüsen durch unsichtbare Energiekanäle (Nadis) verbunden sind. Sie befinden sich stets in unmittelbarer Nähe einer Drüse und wichtiger Organe. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, frische Lebensenergie (Prana) ein und verbrauchte Lebensenergie auszuatmen. Sie sind Knotenpunkte für seelisches und körperliches.

Hier liegt auch der Ursprung für die Erkenntnis, dass die Seele, sofern sie leidet, den Körper krank machen kann. Wenn nur eines dieser Chakras blockiert ist, so kann dies zu einer Behinderung des gesamten Energieflusses kommen. Wenn die Chakras kräftig entwickelt und möglichst frei von derartigen Blockaden sind, erscheinen sie geöffnet und strahlen ihre Energie intensiv aus.
Menschen mit gut entwickelten Chakras haben deutliche Präsenz und eine kräftige Ausstrahlung. Jedes Chakra hat eine bestimmte Qualität z.B. geistige Klarheit, Kreativität, Liebe, Vitalität, oder sexuelle Kraft. Wenn man z.B. ein starkes Herzchakra entwickelt hat, ist das Bewusstsein erfüllt von Mitgefühl, Freundlichkeit, Liebe und Harmonie. Solche Menschen sind "warmherzig", von Liebe durchdrungen und sind beliebt. Wenn Chakras blockiert sind treten Erkrankungen oder Funktionsstörungen auch von inneren Organen auf.

Um diese Störungen zu vermeiden, möchte ich dir die Aufgaben der einzelnen Chakren näherbringen und sie mit dir zusammen heilen und ausbalancieren.

  • 1. Chakra Wurzelchakra
    Energiespendend für Sexualität und Fortpflanzung, reine Energie.
    Die Energiebahnen des ersten Chakra sind direkt mit der Wirbelsäule, den Knochen, den Verdauungsorganen, der Prostata und in Verbindung mit der Wirbelsäule auch mit blutbildenden Zellen verbunden.
    Gute Seite: Selbstdisziplin, Antrieb zu neuen Taten, vermittelt Lebenswillen.
    Schlechte Seite: Dominanz, Suchtverhalten
    Farbe: rot, schwarz
     
  • 2. Chakra Sakralchakra
    Energiespendend für Selbstüberwindung, Realitäten erkennen.
    Gute Seite: Gruppenverhalten, Gefühlsleben entwickeln
    Schlechte Seite: Neigung zu Selbstlüge, Steuert das Konkurrenzverhalten
    Farbe: orange
     
  • 3. Chakra Solarplexuschakra
    Energiespendend für die Selbstheilungskräfte, Harmonievermögen, Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.
    Die Energiebahnen sind direkt mit dem unteren Rückenwirbelbereich, der Leber, der Milz und dem vegetativen Nervensystem verbunden.
    Gute Seiten: Gefühle, Wünsche, Lebenserfahrungen zu verarbeiten und zu entwickeln.
    Schlechte Seite: Ängste entwickeln, besonders Angst vor Veränderungen, Ausgangsort für Gefühle von Ignoranz, Faulheit und Feigheit.
    Farbe: Gelb
     
  • 4. Chakra Herzchakra
    Energiespendend für eigene Lebenserfüllung, Aufbau des eigenen unabhängigen Gefühlsleben.
    Die Energiebahnen sind direkt mit dem Herz, der oberen Rückenmuskulatur, der Lunge und der Haut verbunden.
    Gute Seite: entlädt schöpferische Energie, Gefühlsleben aktivieren, das Leben geniessen.
    Schlechte Seite: Besitzergreifend, weckt die Gier nach materiellem und weckt Machtverhalten. Farbe: rosa und grün
     
  • 5. Chakra Kehlkopfchakra
    Energiespendend für die Kontaktfreudigkeit
    Die Energiebahnen des 5. Chakra sind direkt mit der Halsmuskulatur, dem Kiefer, den Stimmbändern, dem oberen Atemapparat inklusive der Bronchien, der Speiseröhre und der Armmuskulatur verbunden.
    Gute Seite: weckt Weisheit und Kreativität
    Schlechte Seite: ist Auslöser für Selbstgefälligkeit und Arroganz
    Farbe: Hellblau
     
  • 6. Chakra Stirnchakra
    Energiespender für die Kommunikation
    Die Energiebahnen des 6. Chakra sind direkt mit den Gesichtsmuskeln, den Augen und dem Gehirn verbunden.
    Gute Seite: Einsicht, Verständigkeit, Intuition
    Schlechte Seite: emotionale Kälte aber auch Zentrum von Unsicherheit, Vorurteilen, nicht unterordnen wollen.
    Farbe: dunkelblau
     
  • 7. Chakra
    Das 7. Chakra liegt ausserhalb des Körpers, berührt aber den Schädel in der Mitte.
    Energiespender für Inspiration, eigene Weiterentwicklung fördern, entwickeln von Lebensträumen und zielen
    Gute Seite: Zentrum für Liebesempfinden, geistiges Hochzentrum
    Farbe: Violett, Goldweiss